Zum Hauptinhalt springen

GoDaddy Hilfe

WordPress-Plugins in der Datenbank deaktivieren

Wenn Sie nicht auf Ihr WordPress-Dashboard zugreifen können, können Sie alle Plugins auch in der Datenbank deaktivieren. Dies kann bei der Fehlersuche auf der Website nützlich sein.

Warnung: Erstellen Sie immer eine Sicherungskopie Ihrer Website, bevor Sie mit der Fehlerbehebung beginnen oder Änderungen vornehmen.

Hinweis: Wenn Sie Plugins deaktivieren, sieht Ihre Website möglicherweise anders aus oder verhält sich anders.

  1. Melden Sie sich bei phpMyAdmin an.
  2. Wählen Sie in phpMyAdmin im linken Menü den Namen der Datenbank aus, die Ihre Website verwendet.
  3. Wählen Sie die Tabelle wp_options aus (markieren Sie den Text, nicht das Kontrollkästchen).

    Hinweis: wp_ ist das Standardpräfix für Datenbanktabellen. Wenn Ihr Tabellenpräfix nicht wp_ lautet, suchen Sie stattdessen nach _options. Es sollte nur eine Tabelle _options vorhanden sein.

  4. Suchen Sie in der Spalte option_name nach dem Eintrag active_plugins. Sie müssen ggf. über die erste Eintragsseite hinaus navigieren.
  5. Wählen Sie Edit (Bearbeiten) neben dem Eintrag active_plugins aus.
  6. Kopieren Sie den gesamten Text in der Zeile option_value über die Zwischenablage in einen Text-Editor.
  7. Nachdem Sie den Text an einem sicheren Ort abgelegt haben, können Sie ihn in phpMyAdmin löschen.
  8. Wählen Sie Go (Los) aus, um die Änderung zu übernehmen und die Plugins zu deaktivieren.

Sie können Ihre Plugins jederzeit reaktivieren, indem Sie den Eintrag active_plugins erneut bearbeiten und den zuvor entfernten Text wieder dorthin zurück kopieren.

Ähnliche Schritte

Weitere Informationen