Verschieben einer Domain in ein anderes GoDaddy-Konto


Wenn Sie einen Domainnamen von einem Konto bei uns in ein anderes Konto bei uns verschieben möchten, sind Sie hier genau richtig. Der Vorgang wird als Kontoänderung bezeichnet. Informationen zum Verschieben eines Domainnamens zu einem anderen Registrar finden Sie unter Übertragen von Domainnamen an einen anderen Registrar.

Erforderlich: Wenn Sie gerade erst die geschützte Registrierung hinzugefügt und die zweistufige Verifizierung für Ihr Konto aktiviert haben, müssen Sie 72 Stunden warten UND die geschützte Registrierung stornieren, bevor Sie Ihre Domain in ein anderes GoDaddy-Konto verschieben können.

Nach Abschluss der folgenden Schritte senden wir dem Inhaber des empfangenden Kontos eine E-Mail mit einer Anleitung zur Bestätigung der Verschiebung. Der Empfänger muss die Verschiebung des Domainnamens innerhalb von zehn Tagen bestätigen. Andernfalls läuft die Transaktion ab und muss erneut initiiert werden. Eine Anleitung für die Bestätigung der Verschiebung eines Domainnamens finden Sie unter Den Wechsel eines Domainnamens in Ihr Konto annehmen (Schritt 13 im weiteren Verlauf).

Hinweis: Für eine Kontoänderung muss der Domainname aktiv sein. Ist eine Domain zwar aktiv, das Ablaufdatum aber bereits überschritten, kann keine Kontoänderung initiiert werden. Für Domains, bei denen das Konto geändert wird, gilt zum Schutz vor betrügerischen Aktivitäten eine zehntägige Übertragungssperre.

Bei neu registrierten Domains vom Typ .info kann eine Kontoänderung erst nach einem fünftägigen Sperrzeitraum initiiert werden.

Sie sind offenbar nicht angemeldet. Wenn Sie sich oben anmelden (unter Text-Symbol), können Sie sich ein paar Schritte sparen.

  1. Navigieren Sie zur Seite Domain-Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf der Seite Domain-Einstellungen unter Weitere Einstellungen auf Domain an ein anderes GoDaddy-Konto übertragen.
  3. The Begin Account Change window will appear:
  4. Begin account change window

  5. Enter and re-enter the Email address of the recipient.
  6. Falls Sie die Kundennummer des Empfängers kennen, wählen Sie Ich habe... aus und geben Sie die Kontoanmeldeinformationen ein. Bei der eingegebenen E-Mail-Adresse muss es sich um die Kontakt-E-Mail-Adresse für das Einkäuferkonto handeln (nicht um die E-Mail-Adresse des Domainadministrators).
  7. Hinweis: Sollten Ihnen die Anmeldeinformationen des Registranten nicht bekannt sein, lassen Sie dieses Feld leer und wählen Sie Neue Angaben eingeben aus.

  8. Wählen Sie unter Kontaktdaten der Domain eine der folgenden Optionen:

    Hinweis: Abhängig von der hier getroffenen Auswahl ist die Angabe Kunden-Nr. oder Anmeldename für den neuen Registranten entweder obligatorisch oder optional. Bei Neue Angaben eingeben ist die Angabe optional. Bei allen anderen Optionen ist sie obligatorisch. Der eingegebene Wert muss den im empfangenden Konto hinterlegten Informationen entsprechen.

    • ‌‌Neue Angaben eingeben: Geben Sie die Kontaktdaten für den neuen Registranten ein.
    • ‌‌Angaben aus dem angegebenen Kundenkonto verwenden: Bei dieser Option werden die Kontaktdaten des unter Schritt 6 angegebenen Kontos verwendet. (Diese Option setzt voraus, dass der angegebene Kunde auf seiner Einstellungsseite alle erforderlichen Informationen eingegeben hat.)
    • ‌‌Nicht ändern: Bei Verwendung dieser Option bleiben die aktuellen Kontaktdaten des Domainnamens erhalten, den Sie verschieben. Wenn Sie Nicht ändern auswählen, wird die ICANN-E-Mail für die Änderung des Registranten nicht gesendet (weder an die empfangende noch an die abgebende Partei).

      Hinweis: Beim Verschieben eines Ländercode-Top-Level-Domainnamens (country-code Top-Level Domain name, ccTLD) muss unter Umständen diese Option ausgewählt werden und der neue Registrant muss sich zwecks Aktualisierung der Kontaktdaten mit unserer Supportabteilung in Verbindung setzen. Während der Aktualisierung der Kontaktdaten hat die Domain den Status Update ausstehend und die Kontoänderung wird erst nach Abschluss der Änderung fortgesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter

      .

  9. Wählen Sie Die aktuellen Nameserver für diese Domains behalten. aus, um die aktuellen Nameserver für den Domainnamen beizubehalten. Andernfalls wird der Domainname geparkt, wenn der neue Registrant ihn im neuen Konto aktiviert.

    Hinweis: Jegliche Art von Nameserver-Änderung führt dazu, dass die Live-Site nicht mehr verfügbar ist. Darüber hinaus geht beim Verschieben des Domainnamens in das neue Konto jegliche individuelle DNS-Einstellung verloren.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Wenn Sie Neue Daten eingeben ausgewählt haben, füllen Sie Folgendes aus und klicken Sie dann auf Weiter:
    • ‌‌Organisation (Optional): Die Organisation, zu der der neue Registrant gehört (sofern zutreffend).
    • ‌‌Ich bestätige, dass die angegebene Organisation... (Optional): Hiermit erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Organisation der gesetzliche Registrant wird.
    • ‌‌Vorname und Nachname: Der Vor- und Nachname des neuen Registranten.
    • ‌‌Anschrift 1 und 2: Die Anschrift des neuen Registranten.
    • ‌‌Land: Das Land, in dem der neue Registrant seinen Wohnsitz hat.
    • ‌‌Ort, Bundesland und Postleitzahl: Ort, Bundesland und Postleitzahl des neuen Registranten.
    • ‌‌Telefon: Die Telefonnummer des neuen Registranten.
    • ‌‌Fax (Optional): Die Faxnummer des neuen Registranten.

    Hinweis: Wir zeigen eine Liste mit den Services an, die storniert werden, wenn Sie den Domainnamen aus Ihrem Konto verschoben haben. Nachdem Sie der Verschiebung zugestimmt haben, können Sie die Stornierung nicht mehr rückgängig machen. Im Anschluss an die Verschiebung einer Domain in ein neues Konto gilt eine zehntägige Übertragungssperre.

  12. Lesen Sie sich die Vereinbarung zur Änderung des Domainnamenregistranten durch und wählen Sie Ich habe die Änderung des Domainnamens der Registrantenvereinbarung gelesen... aus, wenn Sie den Bedingungen zustimmen.

    Hinweis: Wenn Sie die Organisation ändern (oder den Vor-/Nachnamen, falls kein Organisationseintrag vorhanden ist), müssen Sie einer 60-tägigen Sperrung zustimmen, um den Vorgang fortsetzen zu können. Die 60-tägige Sperrung gilt nicht für Domainnamen mit der Erweiterung „.au“.

  13. Falls Sie Ihren Domainnamen innerhalb des 60-tägigen Zeitraums übertragen möchten, lehnen Sie die Änderung des Registranten ab und übertragen Sie Ihren Domainnamen, bevor Sie die Felder für Organisation, Vorname oder Nachname aktualisieren. Wählen Sie andernfalls Ich verstehe, dass, wenn ich diese Domains während ... aus.
  14. Klicken Sie auf Fertig stellen. Falls Sie weiter oben in Schritt 7 die Option Nicht ändern ausgewählt haben, ist der Vorgang für Sie abgeschlossen und der Kunde, der den Domainnamen erhält, muss Ihre Domain-Kontoänderungen akzeptieren. Falls Sie Neue Angaben eingeben oder Angaben aus dem angegebenen Kundenkonto verwenden ausgewählt haben, beachten Sie bitte den Hinweis weiter unten.

Hinweis: Wenn Sie weiter oben in Schritt 7 entweder Neue Angaben eingeben oder Angaben aus dem angegebenen Kundenkonto verwenden ausgewählt haben, müssen Sie auf den Link aus einer E-Mail klicken, die GoDaddy an die E-Mail-Adresse der WHOIS-Kontaktdaten des Registranten für die Domains gesendet hat, die Sie verschieben. Wenn Sie nicht auf diesen Link klicken und die Änderung der Registranteninformationen für die Kontoänderung dadurch bestätigen, wird der Domainname nicht aus Ihrem Konto verschoben und der Status „Update ausstehend“ bleibt bestehen.

Nach dem Klicken auf den per E-Mail erhaltenen Bestätigungslink für die Registrantenänderung wird die Domain zum Konto des Zielkunden verschoben und er kann den Domainnamen akzeptieren.

Wenn Sie eine Domain mit aktiviertem Datenschutz verschieben, wird der Datenschutz dadurch entfernt und muss nach Abschluss der Verschiebung erneut erworben werden.

Weitere Informationen


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.