Zum Hauptinhalt springen
Rufe uns an
Telefonnummern und Uhrzeiten
Hilfecenter

Erkunde unsere Onlinehilfe

Hilfe

GoDaddy Hilfe

Verbindungszeichenfolge für die WordPress-Datenbank ändern

WordPress verwendet zur Auswahl der Datenbank, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll, so genannte Verbindungszeichenfolgen. Wenn Ihre Website nicht mit Ihrer Datenbank verbunden ist, wird die Meldung „Fehler beim Herstellen einer Datenbankverbindung“ angezeigt. Zum Beheben dieses Fehlers aktualisieren Sie die Verbindungszeichenfolgen auf Ihrer WordPress-Website.

Erforderlich: Sie benötigen Folgendes, um alle in diesem Artikel beschriebenen Schritte durchzuführen:
  • Eine FTP-Anwendung zum Öffnen und Bearbeiten Ihrer Website-Dateien. Es gibt viele FTP-Programme von Drittanbietern. Wir empfehlen die FTP-App FileZilla.
  • Einen Texteditor, um erforderliche Änderungen in der WordPress-Datei durchzuführen. Es gibt viele Texteditoren von Drittanbietern. Wir empfehlen Notepad++. Nutzen Sie für die Bearbeitung von Dateien kein Textverarbeitungsprogramm wie Microsoft Word.
  • Datenbankname, Benutzername, Passwort und Hostname für Ihre WordPress-Website. Ermitteln Sie diese Angaben für Ihr Paket (cPanel, Plesk, Managed WordPress). Wenn Sie cPanel oder Plesk verwenden, müssen Sie Ihr Passwort zurücksetzen und ein neues verwenden.
Warnung: Sie sollten immer ein Backup Ihrer Website erstellen, bevor Sie eine Fehlersuche starten.
  1. Melden Sie sich bei phpMyAdmin an.
  2. Wählen Sie in phpMyAdmin im linken Menü den Namen der Datenbank aus, die Ihre Website verwendet.
  3. Notieren Sie sich das Datenbankpräfix. Das Datenbankpräfix wird dem Tabellennamen vorangestellt, d. h., wenn die Datenbanktabellen „wp_3f_options“, „wp_3f_posts“, „wp_3f_postmeta“ usw. heißen, lautet das Präfix „wp_3f_“.
  4. Stellen Sie eine FTP-Verbindung mit Ihrem Hosting-Konto her. Suchen und öffnen Sie den Ordner, in dem sich Ihre WordPress-Website befindet.
  5. Suchen Sie in der Datei wp-config.php den Abschnitt, der ähnlich wie das Folgende aussieht:
    /** The name of the database for WordPress */
    define('DB_NAME', 'yourdatabasename');
    /** MySQL database username */
    define('DB_USER', 'yourusername');
    /** MySQL database password */
    define('DB_PASSWORD', 'yourpassword');
    /** MySQL hostname */
    define('DB_HOST', 'yourhostname');
    
    $table_prefix  = 'yourtableprefix';
  6. Überprüfen Sie, ob die Informationen in dieser Datei mit den zuvor ermittelten Datenbankdetails übereinstimmen.
    • yourdatabasename: Ersetzen Sie diese Zeichenfolge durch den Namen Ihrer MySQL-Datenbank.
    • yourusername: Ersetzen Sie diese Zeichenfolge durch Ihren MySQL-Benutzernamen.
    • yourpassword: Ersetzen Sie diese Zeichenfolge durch Ihr MySQL-Passwort.
    • yourhostname: Ersetzen Sie diese Zeichenfolge durch Ihren MySQL-Hostnamen.
    • yourtableprefix: Ersetzen Sie diese Zeichenfolge durch Ihr Tabellenpräfix.

    Hinweis: Wenn eine der Angaben in der Datei „wp-config.php“ nicht mit den Angaben zu Ihrer Datenbank übereinstimmt, nehmen Sie die erforderlichen Korrekturen in der Datei vor.

  7. Laden Sie die geänderte Datei hoch.
  8. Besuchen Sie Ihre Website in einem Browser im Inkognitomodus/privaten Modus(Chrome, Firefox, Edge), um zu überprüfen, ob sie wieder online ist.

Weitere Informationen

  • Fehlerbehebung für WordPress
  • Dieser Artikel behandelt fortgeschrittene Methoden zur Fehlerbehebung. Dies umfasst unter anderem das Herstellen einer Verbindung mit Ihrem Hosting-Konto in einer FTP-App und das Zugreifen auf die Datenbank. Wenn Sie den Fehler nicht selbst beheben möchten, kann unser WordPress Premium-Supportteam dies für Sie erledigen.