|  Start
Hilfe

Domains Hilfe

Übertragen eines Domainnamens von Network Solutions

Damit Sie Ihren bei Network Solutions registrierten Domainnamen an uns übertragen können, müssen Sie den Domainnamen vorbereiten, um den Übertragungsvorgang erfolgreich abzuschließen.

Falls Ihr Domainname nicht bei Network Solutions registriert ist, finden Sie unter

Anweisungen für andere Registrare.

So übertragen Sie einen Domainnamen von Network Solutions

Übertragen Sie Ihren Domainnamen anhand der folgenden Anweisungen und Screenshots an uns:

1. Überprüfen der Übertragbarkeit Ihres Domainnamens

Überprüfen Sie Folgendes, um sicherzustellen, dass Ihr Domainname übertragen werden kann:

  • Der Domainname war mindestens 60 Tage lang registriert und befand sich für mindestens 60 Tage bei Network Solutions.
  • Die Kontaktdaten für den Domainnamen wurden innerhalb der letzten 60 Tage nicht geändert.

Hinweis: Einige Registrare lassen die Übertragung von Domainnamen nicht zu, wenn die Kontaktdaten für eine Domain innerhalb der letzten 60 Tage aktualisiert wurden.

2. Abrufen des Autorisierungscodes

Fordern Sie bei Bedarf einen Autorisierungscode (auch EPP-Code oder Übertragungsschlüssel genannt) von Ihrem derzeitigen Registrar an. Einige Erweiterungen von Domainnamen, hauptsächlich Ländercode-Top-Level-Domainnamen (country-code Top Level Domain Names, ccTLDs), benötigen keinen Autorisierungscode.

So erhalten Sie den Autorisierungscode von Network Solutions:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem NetworkSolutions.com-Konto an.
  2. Klicken Sie auf dem Register „Meine Produkte und Dienstleistungen“ auf Meine Domainnamen.
  3. Wählen Sie den Domainnamen aus, den Sie entsperren möchten.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Domaindetails die Option Autorisierungscode anfordern. Klicken Sie anschließend auf Speichern.

Wenden Sie sich unter 888-642-9675 an den Support von Network Solutions, wenn Sie nach 24 Stunden noch keinen Autorisierungscode erhalten haben.

3. Entsperren Ihres Domainnamens

Alle bei Network Solutions registrierten Domains erhalten standardmäßig den Status „Domain Protect“ (Domainschutz), der in der Registrierung als „Registrar-Lock“ (Registrarsperre) angezeigt wird. Die Sperre muss vor der Domainübertragungsanforderung entfernt werden und der Registrierungsstatus muss „Aktiv“ lauten.

So entsperren Sie Ihren Domainnamen

  1. Melden Sie sich bei Ihrem NetworkSolutions.com-Konto an.
  2. Klicken Sie auf dem Register „Meine Produkte und Dienstleistungen“ auf Meine Domainnamen.
  3. Wählen Sie den Domainnamen aus, den Sie entsperren möchten.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Domaindetails die Option Bearbeiten.
  5. Wählen Sie Domainschutz ausschalten und klicken Sie dann auf Speichern.

Hinweis: Es kann 24 Stunden dauern, bis die Statusänderung im System erkannt und registriert wurde.

4. Erwerben einer Domainnamenübertragung

Erwerben Sie eine Domainnamenübertragung auf unserer Website. Wenn die Erweiterung, die Sie übertragen möchten, nicht aufgeführt ist, können Sie den Domainnamen nicht an uns übertragen.

Wählen Sie beim Erwerb der Übertragung eine der folgenden Nameserveroptionen:

  • Die vorhandenen Nameserver beibehalten...: Wenn Sie bei uns oder einem anderen Unternehmen eine gehostete Website für Ihren Domainnamen besitzen, wählen Sie diese Option aus, um einen Ausfall Ihrer Website während der Übertragung zu verhindern.
  • Change to park nameservers (Zu Park-Nameservern wechseln): Wer bei uns ein E-Mail-Konto für den Domainnamen besitzt, unsere Offsite-DNS verwendet oder vor der Übertragung eine DNS-Vorlage erstellt hat, wählt diese Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Offsite-DNS verwalten und
    .

5. Autorisieren der Domainnamenübertragung

Wenn Sie Ihren Domainnamen für die Übertragung vorbereitet haben, lesen Sie unter Meine Domain zu GoDaddy übertragen die Informationen zum Abschließen der Domainnamenübertragung mit uns.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.