Übertragen einer Domain an einen anderen Registrar

Die Übertragung eines bei GoDaddy registrierten Domainnamens zu einem anderen Registrar ist nicht schwer, doch der Vorgang dauert eine Weile. Einige Schritte führen Sie bei GoDaddy durch, andere bei dem neuen Registrar. Insgesamt kann der Vorgang bis zu 10 Tage in Anspruch nehmen.

Wenn Sie einen Domainnamen von einem GoDaddy-Konto zu einem anderen GoDaddy-Konto übertragen möchten, lesen Sie Verschieben einer Domain in ein anderes GoDaddy-Konto.

Hinweis: Nach den folgenden Ereignissen dürfen Sie eine Domain während eines Zeitraums von 60 Tagen nicht übertragen:

• Registrieren oder Übertragen eines Domainnamens
• Aktualisieren der Organisation des Ansprechpartners des Registranten
• Aktualisieren des Vor- oder Nachnamens des Ansprechpartners des Registranten bei nicht aufgeführter Organisation

Nach dem Ändern des GoDaddy-Kontos einer Domain in ein anderes über das Kontoänderungsverfahren dürfen Sie die Domain für einen Zeitraum von 10 Tagen nicht übertragen.

Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie zur registrarübergreifenden Übertragung der ICANN und in unserer Vereinbarung zur Änderung des Domainnamenregistranten.

So übertragen Sie Domainnamen an einen anderen Registrar

Führen Sie die folgenden Schritte bei GoDaddy durch

Erforderlich: Wenn Sie die zweistufige Authentifizierung gerade erst aktiviert haben, müssen Sie 72 Stunden warten, bevor Sie Ihre Domain zu einem anderen Registrar übertragen.
  1. Überprüfen Sie die Kontaktdaten: Überprüfen Sie, ob die Kontaktdaten des Administrators für die Domain richtig sind (bzw. bei .au-Domains die Registranten-E-Mail). Der neue Registrar muss Sie möglicherweise über die E-Mail-Adresse des Administrators (bzw. bei .au-Domains über die Registranten-E-Mail) kontaktieren. Informationen zum Überprüfen und Bearbeiten Ihrer Kontaktdaten finden Sie unter Kontaktdaten einer Domain ändern.
  2. Domain entsperren
  3. Stornieren der geschützten Registrierung: Wenn für die Domain die geschützte Registrierung aktiviert ist, müssen Sie sie aufheben. Weitere Informationen finden Sie unter Stornieren der geschützten Registrierung.

Führen Sie die folgenden Schritte bei Ihrem neuen Registrar durch

  1. Autorisierungscode beantragen: Bringen Sie bei Ihrem neuen Registrar in Erfahrung, ob Sie einen Autorisierungscode (EPP-Code) benötigen. Ist dies der Fall, lesen Sie Erhalten eines Autorisierungscodes, mit dem ich meine Domain an einen anderen Registrar übertragen kann.

    Hinweis: Für viele länderspezifische Top-Level-Domainnamen (ccTLDs) ist kein Autorisierungscode erforderlich. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. In diesen Fällen müssen Sie sich an den Support wenden, um einen Autorisierungscode zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter

    .
    Bei Übertragungen von .UK-Domains wenden Sie sich bitte an den Support und halten das IPS-Tag des neuen Registrars (erhalten Sie von Ihrem neuen Registrar) bei Ihrem Anruf bereit.

  2. Übertragung anstoßen: Stoßen Sie bei dem neuen Registrar die Übertragung an und stellen Sie ggf. den Autorisierungscode bereit. Dieser Vorgang unterscheidet sich je nach Registrar. Möglicherweise müssen Sie sich in der Hilfe oder beim Support des neuen Registranten nach spezifischen Anweisungen erkundigen.

Überprüfen Sie die E-Mail des Domain-Administrators

  1. Übertragung annehmen oder ablehnen: GoDaddy sendet Ihnen per E-Mail Anweisungen zum Durchführen der Übertragung. Wenn Sie die Übertragungsaufforderung nicht innerhalb von fünf Tagen annehmen bzw. ablehnen, akzeptiert GoDaddy die Übertragung automatisch für Sie. Weitere Informationen finden Sie unter Accept or decline a transfer to another registrar.
  2. Bestätigung erhalten: GoDaddy sendet Ihnen per E-Mail eine Bestätigung, wenn die Übertragung abgeschlossen ist.

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.