Querystrings in WordPress-URLs

Ihr Managed WordPress-Konto entfernt bekannte Tracking-Querystrings (z. B. utm_*) von der Seite, die Ihre Besucher laden, falls serverseitige Umleitungen auftreten. Beispiele für serverseitige Umleitungen:

  • Sie erzwingen das Laden Ihrer Website mit oder ohne die Subdomain „www“.
  • 301-Umleitungen

Bei Managed WordPress werden Querystrings am häufigsten entfernt, da Inhaber von Websites eine Version ihrer Website verlinken, die „www“ nicht richtig nutzt.

Beispiel

Wenn Sie Ihr Managed WordPress-Konto als www.coolexample.com eingerichtet haben und dann Besucher mit coolexample.com?utm_medium=Facebook (ohne vorangestelltes „www“) verlinken, findet eine serverseitige Umleitung zu www.coolexample.com statt.

Bei dieser Umleitung wird der Querystring („?utm_medium=Facebook“) entfernt und der Besucher lädt die Seite www.coolexample.com.

Beheben von Problemen mit dem Querystring

Sie können dieses Problem beheben, indem Sie konsistent Links zu Ihrem Domainnamen mit oder ohne „www“ erstellen.

Wenn Sie die von Ihrem Managed WordPress-Konto verwendete Version anzeigen oder ändern möchten, lesen Sie die Informationen unter Domain Ihres Kontos ändern.

Technische Informationen

Dieses Problem tritt aufgrund der Art auf, wie Managed WordPress den Inhalt Ihrer Website im Cache speichert. Wir speichern die Seiten Ihrer Website basierend auf ihren URLs im Cache und schließen URLs mit bekannten Tracking-Querystrings aus.

Wenn Besucher vom Server umgeleitet werden, laden sie eine Seite aus dem Cache, die nicht den Querystring in der URL enthält und ihn daher entfernt.

Wenn Besucher die Seite jedoch ohne serverseitige Umleitung laden, treten keine Probleme auf und der Querystring bleibt intakt.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.