Mit Fehlerprotokollen arbeiten

Dieser Artikel gilt nur für Webhosting. Weitere Informationen finden Sie unter Welche Art von Hosting-Konto habe ich?

Bei unseren Linux-basierten Hosting-Konten können Sie die Erfassung von Fehlerprotokollen für Zeiträume von jeweils sieben Tagen aktivieren. Die Erfassung beginnt 24 Stunden nach der Aktivierung. Während dieses Zeitraums können Sie sich Ihre Fehlerprotokolle jederzeit ansehen. Nach Ablauf der sieben Tage sind die Fehlerprotokolle jedoch nicht mehr einsehbar.

Eine Verlängerung der Fehlerprotokollerfassung zu einem beliebigen Zeitpunkt während der sieben Tage bewirkt das Löschen aller bestehenden Fehlerprotokolle und die Neuerfassung von Fehlerprotokollen.

HINWEIS: Bei Paketen vom Typ "Klassisches Linux-Hosting Optimum" sind Fehlerprotokolle nicht verfügbar. Nicht sicher, ob Sie betroffen sind? Weitere Informationen Welche Art von Hosting-Konto habe ich?

So aktivieren Sie Fehlerprotokolle

  1. Melden Sie sich bei Ihrer Kontoverwaltung an.
  2. Klicken Sie auf Webhosting.
  3. Klicken Sie neben dem Hostingkonto, das Sie verwenden möchten, auf Starten.
  4. Klicken Sie im Bereich Einstellungen des Hosting Control Panel auf das Symbol Fehlerprotokolle.
  5. Klicken Sie auf Aktualisieren.

Üblicherweise dauert es 24 Stunden, bis Sie Ihre Fehlerprotokolle anzeigen können.

So zeigen Sie Fehlerprotokolle an

  1. Melden Sie sich bei Ihrer Kontoverwaltung an.
  2. Klicken Sie auf Webhosting.
  3. Klicken Sie neben dem Hostingkonto, das Sie verwenden möchten, auf Starten.
  4. Wählen Sie im Menü Dateien und FTP die Option FTP-Dateimanager aus.
  5. Navigieren Sie zum Verzeichnis Fehlerprotokolle.
  6. Wählen Sie die Fehlerprotokolle aus, die Sie sich ansehen möchten, klicken Sie auf Herunterladen und speichern Sie die Dateien dann auf Ihrem Computer.

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.