Infos zu .at-Domains

Der Ländercode-Top-Level-Domainname (country-code Top Level Domain Name, ccTLD) .at ist eine Erweiterung, die für Österreich steht.

Funktionen Verfügbarkeit
Wer kann .at-Domains registrieren? Jeder
Einschränkungen beim Domainnamen Keine
Registrierungsdauer 1 Jahr
Dauer der Verlängerung 1 Jahr
Einschränkungen bei der Verlängerung Details unten1
Anforderungen an den Nameserver Details unten2
DNSSEC Details unten3
Übertragungen an GoDaddy Unterstützt
Übertragungen zu anderen Details unten4
Private Registrierung Nicht unterstützt
Geschützte Registrierung Nicht unterstützt
Vormerkungen Nicht unterstützt
Massen-Registrierung Unterstützt
Änderung des Kontos Unterstützt
Aktualisierung der Kontaktdaten Unterstützt
IDNs Domains mit lateinischem IDN werden unterstützt.
Ablauf/Rücknahme Bitte wenden Sie sich an den Kundensupport.
Richtlinien zur Erstattung Nicht unterstützt
Registry Nic.at

Hinweis: Die Verwendung eines Postfachs als Adresse ist nicht zulässig.

Details

1 Einschränkungen für die Verlängerung

Ist die automatische Verlängerung aktiviert, versuchen wir zu folgenden Zeitpunkten, Ihre hinterlegte Karte zu belasten und Ihre Domain zu verlängern: zwei Wochen vor Ablauf, eine Woche vor Ablauf und drei Tage vor Ablauf (finale Abrechnung). Schlägt die Zahlung fehl, werden Sie benachrichtigt.

Falls die automatische Verlängerung nicht aktiviert ist, können Sie bei GoDaddy im Zeitraum von 3 bis 30 Tagen vor dem Ablaufdatum manuell eine Verlängerungsanforderung einreichen. Verlängerungsanforderungen, die mehr als 30 Tage vor dem Ablaufdatum eingehen, können leider nicht akzeptiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Abgelaufene Domainnamen wiederherstellen. Die Verlängerungsgebühr muss zum Zeitpunkt der Wiederherstellung bezahlt werden.

2 Voraussetzungen für Nameserver

Sie können maximal acht (8) Nameserver pro .at-Domainname haben. Jeder .at-Domainname muss zwei (2) maßgebliche Nameserver aufweisen. Bevor Sie den Domainnamen ändern, müssen Sie nur diese Nameserver in seiner Zonendatei aufführen.

Wenn Sie einen .at-Domainnamen bei uns registrieren und unsere Nameserver verwenden, übernehmen wir diesen Vorgang für Sie.

Falls Sie Ihre eigenen Nameserver verwenden möchten, müssen Sie sie einrichten, bevor Sie den Domainnamen ändern. Sie müssen auch gewährleisten, dass sie ordnungsgemäß aufgelöst werden, bevor Sie sie dem Domainnamen in unserem System zuweisen.

Hinweis: Sie können ein DNS-Prüftool verwenden, um sicherzustellen, dass Ihre Nameserver richtig aufgelöst werden. Falls Sie kein bevorzugtes DNS-Prüftool haben, können Sie mit einer beliebigen Suchmaschine eines suchen.

Wenn Sie etwa coolesbeispiel.com.at registrieren möchten und die Nameserver ns1.coolesbeispiel.at und ns2.coolesbeispiel.at verwenden, müssen Sie diese Nameserver in den Zonendateidatensätzen des Domainnamens aufführen.

Nachdem Sie Ihre Nameserver eingerichtet haben, folgen Sie den Anweisungen unter Nameserver für meine Domains ändern, um die Nameserver in unserem System einzurichten.

3 Voraussetzungen für DNSSEC

Unter
finden Sie Informationen zum Aktivieren von DNSSEC für Ihren .at-Domainnamen und unter
Informationen zu den dafür erforderlichen Feldern für die digitale Signatur (DS). Sie können maximal sechs (6) DS-Einträge für Ihren .at-Domainnamen konfigurieren.

4 Voraussetzungen für Übertragungen

Bei .at-Domains müssen Sie den neuen Registrar bitten, die Übertragung zu initiieren. Übertragungen werden abgeschlossen, wenn der bisherige Registrar (in manchen Fällen Nic.at) den Autorisierungscode bereitstellt und die Übertragungsanforderung sendet. Aufgrund von Registereinschränkungen behalten übertragene .at-Domainnamen nur die verbleibende Registrierung – es gibt keine automatische Registrierungsverlängerung.

Hinweis: Ihre Domain muss für die Übertragung nicht entsperrt werden.

Lesen Sie Übertragen einer Domain an einen anderen Registrar, um weitere Informationen zur Übertragung von Domainnamen an einen anderen Registrar zu erhalten.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.