Ihren WordPress-Domainnamen ändern

Den Domainnamen Ihrer WordPress®-Website ändern Sie im WordPress-Steuercenter. Sie müssen jedoch auch die Dateien Ihrer WordPress-Website an den entsprechenden Speicherort verschieben und sicherstellen, dass das DNS Ihres neuen Domainnamens richtig eingestellt ist.

Warnung: Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, ist Ihre WordPress-Website anschließend mindestens 24 Stunden lang nicht zugänglich. Es ist empfehlenswert, vor Ausführung dieser Schritte zu überprüfen, ob Sie Zugriff sowohl auf Ihre WordPress-Dateien als auch auf das DNS des neuen Domainnamens haben.

Bei diesem Artikel wird Folgendes vorausgesetzt:

  • Sie arbeiten mit der aktuellen Version von WordPress. Weitere Informationen finden Sie unter
    .
  • Sie verwenden das gleiche Hosting-Konto für Ihre neue WordPress-Website.
  • Ihr DNS ist eingerichtet. Weitere Informationen finden Sie unter Nameserver für meine Domains ändern.

Hinweis: Nachdem Sie diesen Vorgang abgeschlossen haben, können über GoDaddy Hosting Connection® verwaltete WordPress-Installationen nicht mehr über GoDaddy Hosting Connection verwaltet werden.

WordPress-Domainnamen für die primäre Domain ändern

Warnung: Wenn Sie ein Managed WordPress-Konto (weitere Informationen) besitzen, halten Sie sich an die Anweisungen unter Meine Domain ändern.

Sie müssen Ihren Domainnamen im WordPress-Steuercenter und im Hosting Control Panel aktualisieren.

So ändern Sie den WordPress-Domainnamen für die primäre Domain

  1. Melden Sie sich bei Ihrem WordPress-Steuercenter an (http://coolesbeispiel.com/wp-admin, dabei ist coolesbeispiel.com Ihr Domainname).
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Allgemein.
  3. Geben Sie in den Feldern WordPress-Adresse (URL) und Website-Adresse (URL) den neuen Domainnamen bzw. die neue URL ein und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.
  4. Ändern Sie den Namen Ihrer primär gehosteten Domain im Hosting-Konto in den Namen der neuen Domain. Weitere Informationen finden Sie unter Domain Ihres Kontos ändern.
  5. Kehren Sie auf Ihre Website zurück und melden Sie sich bei Ihrem WordPress-Steuercenter an (http://coolesbeispiel.com/wp-admin, dabei ist coolesbeispiel.com Ihr Domainname).
  6. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Permalinks.
  7. Setzen Sie die Permalinks Ihrer WordPress-Website zurück. Weitere Informationen finden Sie unter Beheben von Permalink-Problemen mit WordPress.

Ihren WordPress-Domainnamen in eine Subdomain ändern

Für die Arbeit mit Subdomains müssen Sie im WordPress-Steuercenter und im Hosting Control Panel Aktualisierungen vornehmen.

So ändern Sie Ihren WordPress-Domainnamen in eine Subdomain

  1. Kopieren Sie die Dateien von Ihrem alten WordPress-Speicherort an den neuen Speicherort. Weitere Informationen finden Sie unter:
    • Lesen Sie Dateien Ihres Hosting-Kontos verwalten, wenn Sie das neue Verzeichnis für Ihre WordPress-Website erstellen müssen.
    • Lesen Sie
      , um die Dateien von Ihrem alten Verzeichnis in das neue Verzeichnis zu kopieren.

    Hinweis: Wenn Sie Ihre WordPress-Website in Ihr Stammverzeichnis verschieben möchten, wählen Sie das Verzeichnis html im FTP-Dateimanager aus.

  2. Melden Sie sich bei Ihrem WordPress-Steuercenter an (Beispiel: Wenn Sie WordPress auf Stammebene installiert haben, gehen Sie zu http://coolesbeispiel.com/wp-admin, dabei ist coolesbeispiel.com Ihr Domainname).
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Füllen Sie folgende Felder aus:
    • WordPress-Adresse (URL) – Geben Sie den voll qualifizierten Domainnamen für den neuen Speicherort Ihrer WordPress-Website ein. Beispiel: http://coolesbeispiel.com/neu/, dabei ist coolesbeispiel.com Ihr Domainname und neu ist das neue Verzeichnis für Ihre WordPress-Website.

      Hinweis: Wenn Sie Ihre WordPress-Website in Ihr Stammverzeichnis verschieben möchten, geben Sie nach Ihrem Domainnamen kein Verzeichnis an.

    • Klicken Sie auf Änderungen speichern.
    • Website-Adresse (URL) – Geben Sie die gleiche Adresse ein, die Sie im Feld WordPress-Adresse (URL) eingegeben haben.
  5. Setzen Sie die Permalinks Ihrer WordPress-Website zurück. Weitere Informationen finden Sie unter Beheben von Permalink-Problemen mit WordPress.
  6. (Optional) Leiten Sie Ihr altes WordPress-Verzeichnis weiter. Weitere Informationen finden Sie unter URL-Umleitungen in Ihrem Hosting-Konto.

Wenn Sie weiterhin auf Ihrer Website kaputte Bilder und Hyperlinks finden, müssen Sie auf Ihrer Website möglicherweise veraltete Links bereinigen. Weitere Informationen finden Sie unter Plugin zum Suchen und Ersetzen im WordPress-Repository.

Weitere Informationen finden Sie unter

.

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.