Ihre Website zu uns übertragen (gemeinsames Hosting)

Wenn Sie bei einem anderen Anbieter ein Hosting-Konto haben, dieses Konto jedoch zu uns übertragen möchten (vielen Dank!), finden Sie in diesem Artikel alle dafür benötigten Informationen. Es gibt jedoch einige komplexe Aspekte, die in dem Artikel nicht behandelt werden.

Diese Anleitung hilft Ihnen, wenn Sie... Verwenden Sie die Anleitung nicht, wenn Sie...
  • Eine einfache, mittels HTML erstellte Website haben
  • Ihre E-Mail-Services wie gehabt bestehen lassen möchten
  • FTP-Zugriff auf die Dateien Ihrer Website haben
  • Mit WordPress arbeiten (stattdessen empfehlen wir diese Vorgehensweise)
  • Andere Web-Apps wie Joomla! verwenden
  • Änderungen an Ihrem E-Mail-Service vornehmen möchten

Wenn das alles gut klingt, können Sie loslegen.

Ihr Konto einrichten

Nachdem Sie ein Konto erworben haben, müssen Sie es einrichten, damit wir wissen, welche Domain Sie künftig verwenden möchten. Wir haben diese Informationen in Ihr Konto einrichten.

Wenn Sie Ihre Website von einem Hosting-Konto in ein anderes Hosting-Konto in unserem System verschieben, müssen Sie möglicherweise die Domain aus einem bestehenden Konto entfernen oder den primären Domainnamen Ihres alten Kontos ändern.

Ihre Website herunterladen

Wenn Sie eine Kopie der Dateien Ihrer Website haben, können Sie diesen Schritt überspringen.

Ist dies nicht der Fall, müssen Sie eine Kopie der Dateien Ihrer Website von Ihrem derzeitigen Hosting-Anbieter herunterladen. Da es zahlreiche Möglichkeiten gibt, wo Sie Ihre Website hosten könnten, können wir die entsprechende Vorgehensweise hier nicht näher beschreiben. Wir können Ihnen jedoch empfehlen, einen FTP-Client zu verwenden, und können Ihnen dazu unter Verbindung zu Ihrem Hosting-Konto über FileZilla (FTP) Dokumentation (jedoch im Rahmen unseres Systems) bereitstellen.

Ihre Website hochladen

Sobald Sie die Dateien haben, müssen Sie sie von Ihrem lokalen Computer in Ihr Hosting-Konto verschieben (d.h. auf unsere Server, die über das Internet zugänglich sind). Hierfür empfehlen wir die Verwendung eines FTP-Clients, doch Sie haben auch andere Möglichkeiten. Informationen dazu finden Sie unter FTP: Hochladen von Dateien.

Vorschau Ihrer Website anzeigen

Nachdem Sie die Inhalte in Ihr Hosting-Konto übertragen haben, können Sie sich eine Vorschau ansehen, um zu überprüfen, ob alles gut aussieht. Informationen dazu finden Sie unter

.

Ihre bei uns gehostete Website live schalten

Wenn alles gut aussieht, können Sie offiziell von Ihrem alten Host zu uns wechseln, indem Sie Ihr DNS ändern. Das DNS steuert, welches Hosting-Konto bzw. welcher Server von Ihrem Domainnamen geladen wird (weitere Informationen). Dieser Vorgang ist recht einfach, doch es gibt zwei Vorgehensweisen, die sich unterschiedlich auf Ihre Website auswirken, insbesondere auf die E-Mail.

Stellen Sie sich, bevor Sie fortfahren, folgende Frage: "Ist mir wichtig, was mit meiner derzeitigen E-Mail-Konfiguration geschieht?"

Ja Um Ihre derzeitige E-Mail-Konfiguration beizubehalten, brauchen Sie nur die primäre IP-Adresse bzw. den A-Datensatz Ihres Domainnamens zu ändern. Die IP-Adresse finden Sie über diese Anweisungen.

Danach müssen Sie die IP-Adresse bei dem Anbieter ändern, bei dem Ihr Domainname registriert ist. Haben Sie die IP-Adresse bei uns registriert, können Sie unsere DNS-Verwaltung verwenden (DNS verwalten ).
Nein Wenn Ihnen nicht wichtig ist, was mit Ihrer derzeitigen E-Mail-Konfiguration geschieht, können Sie einfach Ihre Nameserver ändern (wodurch alle Ihre DNS-Einstellungen geändert werden). Sämtliche Anweisungen dafür finden Sie unter Nameserver für meine Domains ändern.

Beide Änderungen können bis zu 48 Stunden dauern, bis sie im Internet angezeigt werden. Sobald dies geschieht, ist es geschafft! Sie haben Ihr Hosting-Konto übertragen.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.